Darmstädter JOBTOURNEE 2016: new frontiers software gmbh stellt sich vor

Groß-Bieberau, 24. November 2016. Auch in diesem Jahr wird die new frontiers software gmbh gemeinsam mit dem Business Hub in Groß-Bieberau die Darmstädter JOBTOURNEE unterstützen. Am 30. November 2016 laden die Geschäftsführer Markus Müller und Stefan Schaffner interessierte Berufseinsteiger ein, hinter die Kulissen des Softwarenentwicklungshauses zu blicken.

„Die Initiative des Unternehmensnetzwerkes IT FOR WORK schätzen wir sehr“, fasst Markus Müller zusammen. „Wir freuen uns schon auf unsere Gäste!“

Im Rahmen der JOBTOURNEE steigen Berufsanfänger und Studenten IT-naher Fachbereiche in Shuttlebusse und fahren von Unternehmen zu Unternehmen, wo sie sich je nach Interessenslage umschauen und erste Kontakte knüpfen können. Die Vernetzung mit den Ansprechpartnern vor Ort ist aus der Perspektive der Unternehmen ebenso wie aus Besuchersicht ein echter Gewinn. Die new frontiers software gmbh wird sich als Teil des Business Hubs in Groß-Bieberau im Hause der Software AG präsentieren und dabei einen Einblick in ihre vielfältigen Arbeitsbereiche des Unternehmens geben: Von der Entwicklung bedarfsgerechter Webportale und Applikationen bis hin zu ERP-Systemen.

Für IT-Studenten, Absolventen und Berufseinsteiger ist eine Anmeldung kostenfrei unter www.jobtournee.de möglich.

new frontiers software gmbh erweitert Produktportfolio um Mobile App-Entwicklung

Groß Bieberau, 13.10.2016. Die new frontiers software gmbh entwickelt ab sofort auch Applikationen für mobile Endgeräte für ihre Kunden. Das Softwarehaus begleitet kleine und mittlere Unternehmen dabei bereits von der Ideenentwicklung an über die gemeinsame Konzeption bis hin zur sach- und fachgerechten Entwicklung der Anwendung. Im Anschluss begleiten die new frontiers – Experten ihre Kunden auch in der Betriebsphase.

„Bei der App-Entwicklung konzentrieren wir uns auf zwei wesentliche Bedarfsfälle“, schildert Markus Müller, technischer Geschäftsführer bei new frontiers. „Zum einen entwickeln wir die Ideen unserer Kunden solange weiter, bis ihre Wunsch-App entsteht und diese ihrer Zielgruppe zum Verkauf oder kostenfreien Download zur Verfügung steht. Zum anderen helfen wir Ihnen bei der Entwicklung von Applikationen für ihre internen Unternehmensprozesse, um bestehende Abläufe noch effizienter zu machen.“

Nach einer strukturierten Testphase übergibt new frontiers die Applikation an ihre Auftraggeber und steht Ihnen auch in der Betriebsphase mit Rat und Tat zur Seite.

Die Kunden der new frontiers profitieren dabei unter anderem von:

  • Der Entwicklung bedarfsgerechter Lösungen
  • Der optimalen Anpassung an die eigene betriebliche Umgebung
  • Dem großen Potential für Prozessverbesserungen
  • Interessanten Umsatzperspektiven bei dem geplanten Verkauf der App.

Die new frontiers software gmbh überzeugt seit Einführung der App-Technologie mit Eigenentwicklungen, wie etwa der App SportsWall, mit der selbst große Sportevents zum privaten Erlebnis zusammengefasst werden. Die SportsWall-App war unter anderem bei den 30. Deutschen Meisterschaften des DVG (Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport e.V.) vom 22. bis 24. April 2016 in Essenbach (Bayern) erfolgreich im Einsatz.

Der stetig steigende Bedarf an individuell und bedarfsgerecht entwickelten Apps nahm new frontiers zum Anlass, die in der Eigenentwicklung aufgebauten Kompetenzen in einem erweiterten Leistungsangebot für ihre Kunden zusammenzufassen.

OPTIMAsuite: OPTIMA Warenwirtschaft wird dank neuer Funktionen zum Produktpaket

Groß Bieberau, 28.07.2016. Die new frontiers software gmbh entwickelt das bewährte Warenwirtschaftssystem OPTIMA hin zu der Mehrprozesslösung OPTIMAsuite.

„Für unsere Kunden besteht nun die Möglichkeit, einfach und je nach Bedarf weitere Features wie beispielsweise eine Zeiterfassungskomponente oder Finanzbuchhaltungsfunktionen dazu zu buchen“, erläutert Markus Müller, technischer Geschäftsführer bei new frontiers. „Sie zahlen nur, was sie auch tatsächlich nutzen.“

OPTIMAsuite bleibt dabei weiterhin ein flexibel einsetzbares Softwaresystem, das die täglichen Routineaufgaben in kleinen und mittelständischen Unternehmen optimal und effizient gestaltet. „Mit unserer Hilfe gewinnen unsere Kunden Zeit für die wesentlichen Dinge in ihrem Tagesgeschäft“, fasst Stefan Schaffner, Geschäftsführer der new frontiers, zusammen. „OPTIMAsuite unterstützt ihre internen Prozesse mit einem hohen Maß an Flexibilität. Um den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden, ist die Software an den entscheidenden Stellen individuell konfigurierbar.“

OPTIMAsuite passt sich an die Abläufe und die Besonderheiten in dem Anwenderunternehmen an und kann bei Bedarf um gewünschte Funktionalitäten erweitert werden. Zudem profitieren die Kunden durch die Historie der relevanten Aktionen von der Transparenz des Systems: Sie können jederzeit nachvollziehen, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat. Die Lösungsanwender partizipieren zudem über eingespielte Updates oder Upgrades von den Ideen und Lösungserweiterungsvorschlägen des stetig wachsenden OPTIMAsuite-Anwenderkreises.

SportsWall-App von new frontiers bei den 30. Deutschen Meisterschaften des DGV erfolgreich im Einsatz

Groß Bieberau, 13.05.2016. Die von der new frontiers software GmbH entwickelte SportsWall-App war auch 2016 erfolgreich bei den 30. Deutschen Meisterschaften des DVG (Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport e.V.) vom 22. bis 24. April 2016 in Essenbach (Bayern) im Einsatz. Während der drei Meisterschaftstage hatten sowohl 1.800 Aktive Tänzer (275 Tänze) als auch zahlreiche tanzsportbegeisterte Zuschauer und Fans die Möglichkeit Turnierergebnisse, Hinweise, Fotos und Webcam Streams von Sportergebnissen live mit zu verfolgen. „Dank direktem Zugriff auf die Ergebnisse des elektronischen Wertungssystems, ermöglicht die Sportswall-App ein interaktives Sporterlebnis“, erklärt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der new frontiers software GmbH, „So erfahren alle Teilnehmer und Zuschauer die Ergebnisse aller Teilwettkämpfe, auch wenn sie nicht jede Entscheidung in den 3 Altersklassen miterlebt haben.“

Die technischen Fakten im Überblick:

  • Gesamtabrufe während der Deutschen Meisterschaft 2016: 2,575 Millionen
  • Gesamtzahl der abgerufenen Objekte: mehr als 3,5 Millionen
  • Nutzer in diesem Zeitraum: mehr als 3.000 mobile Endgeräte und rund 1.200 online Nutzer via Browser

Im Vergleich zu 2015 lässt sich hier eine deutliche Steigerung von bis zu 37 Prozent in der Nutzung erkennen. Zusätzlich erweist sich die kostenfreie App mit rund 180.000 ausgelieferten Werbe-Einblendungen nicht nur für Aktive und tanzsportbegeisterte Zuschauer als Gewinn, sondern bietet auch Gewerbetreibenden eine attraktive Präsentationsplattform. Interessierte Teilnehmer und Zuschauer können mit Hilfe von Nachrichten des Web-Teams und Fotos von dANCE-pHOTOS.de noch fehlende Informationen ergänzen. Nähere Informationen unter www.sportswall.de .

Die Gäste der new frontiers können sich in entspannter Atmosphäre mit den Mitarbeitern vor Ort austauschen und einen ersten Eindruck gewinnen.

new frontiers hat mit zahlreichen Softwarelösungen und APPs immer wieder Innovationen geschaffen. Mit der App SportsWall (http://www.sportswall.de) beispielsweise schufen die Mitarbeiter einen Sport Information Stream, der dem Motto „Your Sport goes mobile“ sehr gerecht wird.

IT-Studenten, Absolventen und Young Professionals sind herzlich eingeladen, sich anzumelden. Noch sind Plätze frei. Die kostenfreie Anmeldung ist unter www.jobtournee.de möglich.

Darmstädter JOBTOURNEE 2015: new frontiers software GmbH lädt Studenten und Young Professionals ein

Groß-Bieberau, 27. November 2015. Die auf die Entwicklung innovativer Softwarelösungen fokussierte new frontiers software GmbH öffnet am 2.12.2015 im Rahmen der fünften Darmstädter JOBTOURNEE IT-nahen Young Professionals und Studenten ihre Pforten. Das Unternehmen unterstützt damit gemeinsam mit vielen anderen hessischen IT-Häusern die Intitiative des Unternehmensnetzwerks IT FOR WORK, der Agentur young targets GmbH sowie der Hochschule und Universität Darmstadt. Mit Hilfe der Initiatoren sind jedes Jahr etwa 100 interessierte Berufseinsteiger, Studenten und Absolventen der Studienrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Software Engineering oder verwandter Bereiche mit JOBTOURNEE-Bussen auf dem Weg zu potenziellen Arbeitgebern.

„Wir suchen querdenkende Teamplayer, die Lust auf Softwareentwicklung haben“, erklärt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der new frontiers. „In den letzten Jahren haben wir tolle Leute kennen gelernt. Wir sind also ganz positiv gespannt, wer uns diesmal besucht.“

Die Gäste der new frontiers können sich in entspannter Atmosphäre mit den Mitarbeitern vor Ort austauschen und einen ersten Eindruck gewinnen.

new frontiers hat mit zahlreichen Softwarelösungen und APPs immer wieder Innovationen geschaffen. Mit der App SportsWall (http://www.sportswall.de) beispielsweise schufen die Mitarbeiter einen Sport Information Stream, der dem Motto „Your Sport goes mobile“ sehr gerecht wird.

IT-Studenten, Absolventen und Young Professionals sind herzlich eingeladen, sich anzumelden. Noch sind Plätze frei. Die kostenfreie Anmeldung ist unter www.jobtournee.de möglich.

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Projektteam gewinnt mit Unterstützung von new frontiers vierten Platz

Groß Bieberau, 12.11.2015. Mit Unterstützung der new frontiers software GmbH erreichte die Schülerprojektgruppe bestehend aus 4 Schülern des Michelstädter Berufschulzentrums in Hessen-Thüringen den vierten Platz des Wettbewerbs „Deutscher Gründerpreis für Schüler“. Die Jury überzeugte das Konzept für die Entwicklung einer Mobile App für Dialysepatienten und ihre Angehörigen, die im Alltag vor allem beim Einkaufen aber auch beim Dokumentieren und Kontrollieren der Lebensmittel unterstützt. „Dialysepatienten haben strenge Auflagen, was die tägliche maximale Zufuhr von Kalium und Phosphat anbelangt“, erläutert Stefan Schaffner, Geschäftsführer der new frontiers software GmbH. „Mit Hilfe der von den Schülern konzipierten App entfallen die teilweise erheblichen Aufwände für die Suche nach geeigneten Lebensmitteln mit Hilfe vieler Listen im Supermarkt. Wir würden uns freuen, wenn wir dieses Projekt bald umsetzen und gemeinsam in den Markt tragen könnten.“

Auch aus Sicht der Ideengeber Lena Schallert­Marquardt, Desiree Körber, Anna Kurockin und Robin Nemetz hat sich die Zusammenarbeit gelohnt.

„Die Zusammenarbeit mit unserem Industriepartner hat prima funktioniert“, fasst Lena Schallert-Marquardt, Schülerin an dem Michelstädter Berufschulzentrum und einer der vier Ideengeber für die Mobile App zusammen. „Es war für uns sehr spannend zu beobachten, wie sich unsere Ideen Stück für Stück in ein umsetzbares Konzept gewandelt haben.“

Im August 2014 stieß die new frontiers software GmbH als Industriepartner zur Projektgruppe hinzu. Gemeinsam gestalteten die Schüler und die Fachexperten des Softwarehauses eine Lösung, die auf ein breites Interesse bei Dialysepatienten und deren Angehörigen stoßen dürfte. Ob die Projektidee in die Tat umgesetzt wird, steht allerdings noch nicht fest. Hier sind die Überlegungen des Projektteams noch nicht abgeschlossen.

SportsWall-App von new frontiers software GmbH begleitet Deutsche Meisterschaften des DVG in 2015

Groß Bieberau, 01.04.2015. Die von der new frontiers software GmbH entwickelte SportsWall-App wird erneut die Deutschen Meisterschaften des DVG (Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport e.V.) vom 24. bis 26. April 2015 begleiten. Während der drei Meisterschaftstage in Ludwigshafen können so sowohl Tänzer als auch Zuschauer Turnierergebnisse, Hinweise, Fotos und Webcam Streams von Sportergebnissen live mitverfolgen.
Die SportsWall-App (Sport Information Stream) für Android und iOS Geräte macht so ein interaktives Sporterlebnis möglich. 
„Die App greift direkt auf die Ergebnisse aus dem elektronischen Wertungssystem zu“, erklärt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der new frontiers software GmbH, „So erfahren alle Teilnehmer und Zuschauer die Ergebnisse aller Teilwettkämpfe, auch wenn sie nicht jede Entscheidung miterlebt haben.“ 
 Für die Live-Bilder sorgen verschiedene in der Halle installierte Webcams, die aus unterschiedlichen Perspektiven Einblick in die einzelnen Performances geben.

Wie im letzten Jahr werden die Ergebnisse auch in 2015 wieder durch Nachrichten des Web-Teams und Fotos von dANCE-pHOTOS.de ergänzt. Die App-Anwender können alle Beiträge direkt über die sozialen Medien (via Facebook, Twitter, WhatsApp, u.a.) ihrer Wahl oder ganz klassisch per SMS mit ihren Freunden und Bekannten teilen.

SportsWall steht den Nutzern gratis zur Verfügung und finanziert sich ausschließlich durch Werbung. Verschiedene Werbepartner haben die Möglichkeit, sich sowohl den Tänzern als auch dem Publikum zu präsentieren. Nähere Informationen unter www.sportswall.de.

Shopware Module für eCommerce-Anwendungen: newIfrontiers software GmbH ist Shopware-Partner

Groß Bieberau, 28.01.2015. Die newIfrontiers software GmbH und die Shopware AG aus Schöppingen setzen künftig auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit: Seit 1.12.2014 ist die newIfrontiers gelisteter Shopware-Partner. Das Unternehmen will seinen Kunden künftig Shopware Module für eCommerce Anwendungen anbieten. In Vorbereitung auf die Ausweitung des Produktangebots, werden die Mitarbeiter des hessischen Expertenhauses noch im ersten Halbjahr 2015 entsprechend geschult. newIfrontiers wird so zum „Zertifizierten Shopware Partner“.  Das Unternehmen plant zudem, die Shopware Plattform an OPTIMA Warenwirtschaft anzubinden und das bisherige OPTIMA Shopsystem mit einer Alternative zu ergänzen. Im Anschluss können Shopware Kunden, die bereits Shopware nutzen, OPTIMA als Warenwirtschaftssystem verwenden und an ihren Shop anbinden.

„Dank Shopware stärken wir unseren Vertrieb und erreichen unsere Zielgruppe über einen weiteren Weg“, erklärt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der newIfrontiers GmbH. „Shopware-Kunden können künftig von dem praxisbewährten Warenwirtschaftssystem OPTIMA profitieren.“ 

OPTIMA Warenwirtschaft ist ein flexibel einsetzbares Softwaresystem, das die täglichen Routineaufgaben ihrer Anwender optimal und effizient übernimmt. Unternehmen schätzen dabei insbesondere:

  • den modularen Aufbau der Lösung
  • ein von Anfang an auf Anpassbarkeit angelegtes Design
  • ein Lösungskonzept, dass individuelle Erweiterungen ermöglicht
  • eine spürbare Produktivitätssteigerung durch optimierte Geschäftsabläufe
  • die Unterstützung aller betriebswirtschaftlich relevanten Prozesse
  • flexible Preismodelle: Die Anwender zahlen nur, was sie auch wirklich brauchen.

 

Zudem profitieren OPTIMA-Nutzer durch die Historie der relevanten Aktionen von der Transparenz des Systems - sie können jederzeit nachvollziehen, wer wann welche Änderungen vorgenommen hat. Schon allein das OPTIMA Grundmodul umfasst eine betriebswirtschaftliche Basislösung für den Einsatz im Groß-, Einzel- und Versandhandel, genauso wie für Vertriebsorganisationen von Fertigungsunternehmen. Es administriert Artikel-, Kunden-, und Lieferantenstammdaten, das Vorgangswesen und behält die buchhalterische Administration verschiedener Geschäftsbereiche im Griff. Zusätzlich können Unternehmen aus über 50 +Modulen bedarfsgerecht die für sie passende Erweiterung auswählen.

newIfrontiers entwickelt mit Deutschem Tanzsportverband e.V. Portal für elektronische Sportverwaltung

Groß Bieberau, 16.09.2014. Die newIfrontiers software GmbH  und der Deutsche Tanzsportverband e.V. entwickeln gemeinsam ein Portal für die elektronische Sportverwaltung (ESV). Die Umsetzung des umfangreichen Projektes wird schrittweise erfolgen und bis 2016 abgeschlossen sein. newIfrontiers entwickelt dabei ein webbasiertes Portal, welches sowohl die Verbandsverwaltung abbildet als auch das Wettkampfsystem (Meldebetrieb und Turnierverwaltung) für den Deutschen Tanzsportverband übernimmt. „Künftig werden alle wesentlichen Verwaltungsaufgaben über das neue Portal abgewickelt“, erklärt Stefan Schaffner, Geschäftsführer der newIfrontiers software GmbH. „Wir freuen uns sehr darauf, dieses Projekt gemeinsam mit dem DTV zu realisieren.“  Der DTV erhofft sich von der Umsetzung des Portals schlankere Verwaltungsabläufe (u.a. in der Mitgliederverwaltung), einen flexibleren Umgang mit neuen Rahmenbedingungen und eine spürbare Reduktion manueller Aufgaben. Damit dies gelingen kann, werden viele der teilweise noch manuell bearbeiteten Prozesse auf den Einsatz eines Onlineportals vorbereitet und Einzelanwendungen zu einer zentralen Applikation zusammengefasst. Die Nutzer des Portals profitieren auf vielfältige Weise, u.a. durch die künftig mögliche Selbstverwaltung, den 24/7-Zugriff auf Daten und transparentere sowie schnellere Prozesse.

newIfrontiers kann nun ein weiteres Mal ihre Expertise im Tanzsportumfeld unter Beweis stellen. Mit der von dem Unternehmen entwickelten SportsWall-App, die im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im DVG (Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport e.V.)  im April 2014 erfolgreich im Einsatz war, präsentierte newIfrontiers ein weiteres Mal seine Kompetenzen hinsichtlich der Entwicklung von Applications (Apps). Mit der SportsWall-App (Sport Informations Stream) für Android und iOS Geräte können Sportinteressierte Ergebnisse, Hinweise, Fotos und Webcam Streams von Sportergebnissen live abrufen.

Nähere Informationen unter www.sportswall.de  .

newIfrontiers software GmbH präsentiert neues Produktportfolio und neue Homepage

Groß Bieberau, 18.03.2014. Die newIfrontiers software GmbH präsentiert sich mit einem Relaunch ihres Produktportfolios und einem neuen Webauftritt. Neben den bewährten Softwarelösungen DEA, OPTIMA und Websolutions komplettieren nun IT-Beratungsleistungen das Angebot des Unternehmens. „Wir wurden immer wieder gefragt, ob wir unsere langjährige Erfahrung auch im Rahmen von Beratungsprojekten zur Verfügung stellen“, sagt Stefan Schaffner, CEO der newIfrontiers software GmbH. „Darauf haben wir reagiert und zwei Beratungsschwerpunkte gebündelt, die unsere Kunden bei der Suche nach der für sie passenden IT-Strategie unterstützen.“ Im Rahmen der „Funktionalen Beratung“ helfen die NFS-Berater Unternehmen dabei, das richtige Warenwirtschafts- oder Fertigungsmanagementsystem zu finden. Die „Technische Beratung“ hat ihren Schwerpunkt in der Begleitung und der Qualitätssicherung technischer Detailthemen, etwa dem Review von Lasten -  und Pflichtenheften oder der Spiegelung von Inselwissen. „Gemeinsam stellen wir die Software unserer Kunden auf den Prüfstand“, erklärt Markus Müller, technischer Geschäftsführer bei newIfrontiers, „Wenn unsere Kunden ihre Software, sowohl Eigenentwicklungen als auch Fremdlösungen,  optimieren, erweitern oder ablösen wollen, finden sie in uns den richtigen Ansprechpartner.“

Das Unternehmen orientiert sich mit seinem erweiterten Leistungsangebot an der stetig wachsenden Nachfrage nach Experten im IT-Bereich. In vielen Unternehmen bilden sich Wissensinseln im Softwareentwicklungsumfeld, ohne die den Betrieben geschäftstragendes Know-How verloren geht. Darüber hinaus führen notwendige Erweiterungen von Bestandslösungen immer wieder zu Performanceeinschränkungen oder Kompatibilitätsproblemen mit anderen Anwendungen. Dank ihrer Expertise können die newIfrontiers-Berater hier frühzeitig Auswege aufzeigen.

Im Zuge der Neuausrichtung des Produktportfolios zeigt sich newIfrontiers mit einem neuen Webauftritt. Auf www.new-frontiers.de können Kunden und Interessenten sich über die neuen Beratungsleistungen und die markterprobten Softwarelösungen informieren.